Recipe Menu

KERABU

NANAS

Ananassalat

4-6 Pers.

Download

ZUTATEN

1 Ananas, mittelreif (geschält)

½ rote Zwiebel

½ Gurke

1 Lauchzwiebel

4 Cherrytomaten (geviertelt)

1 Knoblauchzehe (zerdrückt & grob gehackt)

1 Limette, Saft

1 TL Rohrohrzucker

1 TL Salz/Fischsauce

 

NACH BELIEBEN

Korianderblätter (gezupft)

Minzblätter (gezupft)

Chili (hauch fein geschnitten)

ZUBEREITUNG

Ananas längs vierteln, so dass man den Struck wegschneiden kann. Dann in mundgerechte Stücke schneiden.

 

Rote Zwiebel, Gurke und Lauchzwiebel in feine Scheiben schneiden.

 

In einer Schüssel die geschnittenen Zutaten mit Cherrytomaten, Knoblauch, Koriander, Minze und Chili vermengen und mit Limettensaft, Salz (oder Fischsauce) und Rohrohrzucker abschmecken und nach Bedarf nachschmecken.

 

Gerne mit frittierten Schalotten, gerösteten Erdnüssen oder geröstetem Sesam garnieren.

RENDANG

AYAM

Trockengeschmortes Hühnchen

4-6 Pers.

Download

ZUTATEN

1 Kg Hühnchenschenkel (ohne Haut zerteilt am Stück, oder ausgelöst und in grosse Ragoutwürfel schneiden)

2 Stk. Zitronengras

Kokosmilch
Limettenblätter
Pflanzenöl
Salz

PASTE
3-6 getrocknete rote Chilis, alternativ frische Chilis verwenden (und die Menge kann natürlich auch variieren, wenn man´s schärfer mag)
2 Stk. Rote Zwiebel, mittelgross
2 cm Ingwer, geschält
3 Stk. Zitronengras
1 TL Kurkuma/Gelbwurz, gemahlen

ZUBEREITUNG

Alles zu einer feinen Paste verarbeiten. Mit dem Stabmixer im Becher oder in einem Standmixer.


Die Paste nach Belieben mit Wasser und Öl verdünnen.


Das Resultat sollte schön geschmeidig und glatt sein.


Nun die Paste mit einem ordentlichen Schuss Öl in einem grossen Topf oder Wok anbraten und leicht anrösten bis sie goldbraun ist.


Das Hühnchenragout dazu geben und kurz mitbraten. Stets rühren.


Mit Kokosmilch auffüllen, so dass das Ragout zu einem Drittel bedeckt ist.


Limettenblätter und die Zitronengrasstange beifügen.


Mit Salz abschmecken und so lange schmoren, bis die Flüssigkeit fast komplett einreduziert ist.


“Trocken schmoren“. Stets rühren!


Wer gerne mehr Sauce mag, der schmort es nicht ganz so trocken und/oder verdünnt das Rendang nochmals mit ein bisschen Kokosmilch.

AYAM MASAK

LEMAK KUNING

Gelbes Curry mit Hühnchen

4-6 Pers.

Download

ZUTATEN

1 kg Hühnchen-Keule (portioniert in Ober- und Unterschenkel (oder Hühnchenbrust in mundgerechte Würfel geschnitten)

500 ml Kokosmilch

2 kleine rote Thaichilis

1 rote Chili

1 grüne Chili

2 cm Frische Gelbwurz - geschält (oder

1 El gehäuft, Kurkumapulver )

3 Scheiben Assam Keping (Sauerfrucht), alternativ 1Tl Tamarindenpüree oder 1 Tl Zitronensaft

100 g Grüne Bohnen - in Stifte geschnitten

1 große Tomate – geviertelt oder 6 Cocktailtomaten

3 große, festkochende Kartoffeln – geschält und halbiert

2 Zitronengrasstangen

3 Bl Limettenblätter

Salz

 

ZUBEREITUNG

Chilis und Gelbwurz mit etwas Kokosmilch aufmixen. Zum Verdünnen, etwas Wasser beifügen.

Bei der Kindervariante mildes Currypulver nehmen anstatt und die Chili weglassen.

Nun die Paste mit etwas Oel auf mittlerer Hitze ohne Farbzugabe leicht anrösten.

Huhn, Zitronengras, Limettenblätter, Assam Keping (optional) und Kokosmilch beifügen. Gut abschmecken und 10 Min. Köcheln.

Kartoffeln beifügen und erneut ca.10 Min. köcheln.

Bohnen dazugeben und wieder ca. 10 Min. Köcheln.

Stets darauf achten, dass genügend Flüssigkeit drin ist damit die Zutaten bedeckt sind. Gegebenenfalls mit Wasser verdünnen.

Zuletzt Tomatenviertel dazu geben und nochmal kurz köcheln so das alle Zutaten gar sind.

Nochmals alles abschmecken.

Mit Duftreis servieren und nach Belieben garnieren.

KOBIS GORENG

Einfach gebratener Kohl

(als Beilage)

4-6 Pers.

Download

ZUTATEN

1 Stk. Kohl, in grobe Würfel/Blätter geschnitten

1 Zwiebel, gross (oder 3 Schalotten), in feine Würfel geschnitten

2 Rote Chili (gerne auch mehr oder alternativ aufgeweichte getrocknete Chili), in grobe Stücke geschnitten

1 EL Kurkuma, gemahlen

1 TL Kreuzkümmel, gemahlen

Salz

Pflanzenöl

 

Nach Belieben zusätzlich oder als Ergänzung – separat in Öl anrösten und bei Seite stellen = ''Rempah''

1 Tl Kreuzkümmel, ganz

1/2 TL Braune Senfsamen

2 Zehen Knoblauch, zerstossen

1 Z weig Curryblätter, nur Blätter

 

ZUBEREITUNG

In einem Topf mit reichlich Öl, die Zwiebel goldgelb mit der Chili zusammen anbraten.

 

Kohl, gemahlener Kreuzkümmel und gemahlener Kurkuma hinzugeben und mit anbraten.

 

Kreuzkümmel und Kurkuma kann auch ersetzt und oder ergänzt werden durch einfaches mildes Currypulver.

 

Nach Belieben das Rempah hinzugeben und alles gut durchrühren und weiterhin braten.

 

Gegebenenfalls mit Wasser ablöschen und kurz zudecken um die gewünschte Bissfestigkeit zu erlangen.

 

Mit Salz abschmecken.

NASI GORENG

KAPONG

Malaysischer gebratener Reis

4-6 Pers.

Download

ZUTATEN

500 g Jasminreis vom Vortag, temperiert

1 Stk. Rote Zwiebel

2 Stk. Pak Choi, Wasserspinat, Brokkoli oder beliebiges grünes Gemüse.

3 Stk. Lauchzwiebel

5 Zehen Knoblauch

100 g Hühnchenfleisch (Brust oder Keule ausgelöst in mundgerechte Würfel geschnitten)

100 g Garnelen (geschält, entdarmt, in kleine mundgerechte Würfel geschnitten)

2-3 Stk. Chili

1-2 Eier

Zusätzliches Gemüse nach Belieben,

wie z.B. Erbsen, Buschbohnen, Möhren etc.

Öl

Ketjap manis

Helle Sojasauce, salzig

Salz

 

ZUBEREITUNG

Rote Zwiebel, Knoblauch und Chili zu einer groben Paste zerstossen.

Hühnchenfleisch marnieren mit einer zerstossenen Zehe Knoblauch, 1 EL helle Sojasauce und 1 El Ketjap manis. Nach Belieben mit Chilisauce schärfen. Mind. 30 Min. marnieren.

Sämtliches Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden.

Wok stark erhitzen und einen ordentlichen Schuss Öl hinzugeben.


Die Paste, das Gemüse ohne Blattgrün und das Hühnchenfleisch unter stetigem Rühren, scharf anbraten.

Garnelen dazu geben und kurz mit braten.

Nun in der Mitte des Woks eine Mulde bilden und etwas Öl hinzugeben.

Ei in die Mulde schlagen, leicht anrühren und durchbraten. Dann mit den restlichen Zutaten vermengen.

Reis und Blattgrün beifügen und gut verrühren.

Nun die Hitze reduzieren, mit beiden Saucen und Salz nach Belieben abschmecken.

Unbedingt mit Chilisauce servieren!

NASI

LEMAK

Kokosreis

4-6 Pers.

Download

ZUTATEN

350 gr. Jasminreis

500 ml Kokosmilch (mind. 70% Fettgehalt)

250 ml Wasser

3-5 Scheiben Ingwer mit Schale

2 Blätter Pandan in ca. 5 cm große Stücke geschnitten

1 TL gestrichen Salz

ZUBEREITUNG

Den Reis gründlich waschen bis das Wasser klar ist. 

Das restliche Wasser abgiessen und den Reis in einen Topf (am besten beschichtet) oder Reiskocher geben. 

Kokosmilch und Wasser vermengen und dem Reis beifügen.

Pandan, Ingwer und Salz hinzugeben und den Topf zudecken.

Beim Kochen im Topf, den Reis einmal heiss aufkochen und dann auf niedrige Stufe zurückstellen.

Nun ca. 10 Min. köcheln und dann den Herd ausmachen. Dabei den Topf auf der Herdplatte lassen.

Weitere 10 Min. stehen lassen.

Anschliessend den Topf vom Herd nehmen, den Reis vorsichtig umrühren und nochmals 10 Min. zugedeckt ruhen lassen. 

Der Reis bereit zum Servieren.  

KEK

Muffin Pisang

12 Stk.

Download

ZUTATEN

200 g Reife Bananen

150 g Butter, weich

120 g Zucker

150 g Mehl 405

1/2 TL Natron

1/2 TL Backbulver

3 Eier M

½ Limette, Saft

 

ZUBEREITUNG

Mehl, Natron und Backpulver miteinander vermengen.

 

Mit dem Handrührgerät in einer Schüssel den Zucker mit der Butter schaumig schlagen.

 

Nach und nach die Eier der Zucker- Buttermischung beifügen. Dabei jedes Ei einzeln mit schaumig schlagen.

 

Die Bananen separat mit einer Gabel und dem Limettensaft grob pürieren und der Buttermischung dazugeben. Nochmals aufschlagen.

 

Nun mit einem Holzlöffel die Mehlmischung unter die Buttermischung rühren.

 

Die fertige Masse in eine gebutterte und gemehlte Kastenform oder in ein mit Muffinförmchen ausgekleidetes Muffinblech geben.

 

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad backen.

 

Bei einer Kastenform ca. 30 Min. (evtl. 40 Min.) backen.

 

Bei den Muffins ca. 20 Min. (evtl. 30 Min.) backen.

 

Nach abgelaufener Zeit Stäbchenprobe machen.

 

In der Form abkühlen lassen.

SAMBAL

TELUR

Einfaches Eiersambal

4-6 Pers.

Download

ZUTATEN

6 Eier, 7 Min. gekocht, abgeschreckt und gepellt.

1 grosse Zwiebel, in dicke Ringe geschnitten

3 Tomaten, mittelgross

3 rote Chili (gerne auch mehr oder zusätzlich aufgeweichte getrocknete Chili oder Thaichilis)

1 rote Zwiebel

1 Knolle Knoblauch

Salz

Pflanzenöl

Nach Belieben zusätzlich zum Würzen:

1 TL Schwarzer Palmzucker

1 TL Blacan (malaysische Garnelenpaste) oder 1Tl Fischsauce

1 TL Tomatenmark

1 Bl Pandanblatt zum mitkochen

 

ZUBEREITUNG

Rote Zwiebel, Knoblauch, Chili und Tomaten zu einer feinen Paste verarbeiten. Mit einem Mixer oder in einem Mörser.

 

In einem Wok oder einem tiefen Topf einen guten Schuss Öel erhitzen und die Paste hinzugeben.

 

Unter stetem Rühren die Paste einkochen und die beliebigen Würzzutaten dazugeben.

 

Nachdem die Paste um ein Drittel eingekocht ist (ca. 15Min.), die Zwiebelringe hinzugeben und weitere ca. 5Min. köcheln.

 

Nun die Eier hinzugeben, nochmals ca. 5-10Min mitkochen.

 

Mit Salz abschmecken und mit frischen Lauchzwiebelringen garnieren.

fb_logo.png
insta_logo.png
youtube_icon2.png

© Abang Toto's by Lewis & Krebs Food Creations OHG  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cookie Policy  | Contact Us